2008-01-23

Zwischendurch kommen die ersten Wohnungsangebote. Hui, da ist so manche Finca dabei, wo man nur schwer ‘nein’ sagen kann. Aber schließlich will ja auch alles bezahlt werden können. Und da wollen wir mal realistisch bleiben! Wir werden anfangs sicherlich Kompromisse eingehen (müssen), was Komfort und Größe der Wohnung angeht. Im Januar hatten wir eine bezahlbare Traumwohnung (unweit unserer alten Ferienwohnung), die war allerdings direkt ab Januar zu vermieten, und das nützt uns recht wenig. Sicherlich macht uns die Aussicht auf eine kleinere Wohnung auch den Trennungsprozess von all diesen wichtigen (?) Dingen, die sich im Hausrat so über die Jahre ansammeln, leichter. Seit Wochen rümpeln wir immer wieder aus und werfen Dinge weg. Unseren beiden Wohnungen sieht man allerdings noch keine Lücken an. Das muss anders werden! Mit den Bediensteten unserer zuständigen Müllverwertungsstelle bin ich schon beim ‘Du’, ebay erfreut sich momentan bei uns auch großer Beliebtheit und meine Familie freut sich auch schon auf einige Sachen, die im Haus meiner Eltern oder im Haus meiner Schwester einen Platz finden werden. Und: vielleicht braucht man diese Dinge ja bald schon wieder, wer weiß?!

Endlich habe ich mal eine Stelle auf Mallorca gefunden, die auch halbwegs meinen Qualifikationen entspricht. Und ich stelle fest: Bewerbung schreiben auf spanisch ist ja noch viel schwieriger, als auf deutsch! Wer weiß schon, auf welche Dinge die Spanier achten und so weiter…

Apropos Job auf Mallorca: Brutto? Netto? Wie hoch ist eigentlich mein Lohn in Spanien? http://www.calculatusueldo.com/

Und dann noch mal ein Blick auf die Durchschnittslöhne: http://tusalario.es/main/Comparatusalario

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.