2008-03-29

Wer arbeitet, der muss sich auch belohnen, gell? Das war mein Vormittag:

  1. das Klappsofa aus meinem Zimmer raus (tonnenschwer und unglaublich sperrig!)
  2. das Bett in Marcos Zimmer auseinander bauen (und das nur mit ‘nem Leathermen Tool)
  3. das Bett rüber in mein Zimmer und wieder zusammen bauen (ich wusste gar nicht, dass nen Roll-Rost so schwer sein kann!)
  4. das Sofa in Marcos Zimmer rüber (nur vorübergehend, aber wo lassen wir das bloß?)

Jedenfalls bin ich danach fix und foxi, gehe noch mal rüber auf den Markt, kaufe mit nen Kilo Apfelsinen, presse sie fix aus und lege mich für nen Stündchen auf die Terrasse in die Sonne. Ja, so lässt es sich aushalten…

Zugegebenermaßen müssen diese tollen Vorhänge in meinem Zimmer noch raus, aber dazu hab ich heute wirklich keine Muße mehr. Morgen ist ja auch noch ein Tag!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.