2008-04-12

Was für ein Tag… Man wacht auf und weiß, dass der Mensch, nach dem man sich 4 Wochen gesehnt hat, heute nicht kommen wird.

Gegen Mittag rufe ich bei der Fährgesellschaft an, um für 20% Storno-Gebühren das Ticket stornieren zu lassen. Die sagen mir dann aber, dass das nicht geht, weil das ein Angebot war. Na super. Also muss Marco sein Ticket neu und selber kaufen. Naja, er hat dann ja auch genug Zeit!

Um 1700 Uhr dann die Nachricht: Auch die Fähre hat Verspätung und Marco wurde mitgenommen!!!

Seit 2130 Uhr stehe ich nahezu ununterbrochen am Fenster und warte auf Marco und halte ausschau nach dem kleinen Weißen…

Um 2320 Uhr dann schließlich ein irgendwie vertrautes Geräusch auf der Straße und tatsächlich, da parkt das tapfere Auto mit dem nicht minder tapfereren Fahrer endlich ein!!!

 

Und dann ist Marco endlich zuhause! Natürlich darf ein entsprechender Empfang mit einem entsprechenden Lied nicht fehlen!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.