2008-06-14

Ich werd waaahnsinnig! Als Apfelsinen-Beauftragter komme ich gerade pflichtbewusst vom Markt. 1,10 EUR!!! Eineuroundzehn!!! Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen!!! Das ist das doppelte vom März-Preis!!! Naja, als einzige Entschuldigung lasse ich mal den LKW-Streik gelten. Aber der bröckelt Gott sei Dank schon…

Hier noch mal was zum Thema „Mit dem Kopf durch die Wand“ — oder — „Mein Kind muss eine Sprache erlernen, die weniger als 1 Millionen Menschen sprechen. „

Regierung kippt Dreisprachigkeit: Die Balearenregierung hat die Verordnung der Vorgängerregierung zum Unterricht in drei Sprachen rückgängig gemacht. Es soll ab jetzt ein Minimum von 50 Prozent in Katalan unterrichtet werden. Die Schulen können allerdings entscheiden, ob Sie den Unterricht sogar komplett in katalanischer Sprache abhalten wollen. Die abgeschaffte Dreisprachigkeit von Katalan, Castellano und einer Fremdsprache würde der katalanischen Sprache Schaden zufügen, so begründete die balearische Schulministerin, María Gener, die Entscheidung.

Und um das Thema „Air Berlin“ noch mal aufzugreifen: Die Ur-Mallorquiner haben die Airline kurzerhand in „Air Goebbels“ umgetauft und den Präsidenten, Joachim Hunold, zur persona non grata erklärt. Der Artikel, den er geschrieben hat, kann ich allen nur ans Herz legen! Ein Highlight daraus: Die Playa de Palma heißt auf katalan Platja de Palma was ausgeprochen wird wie Platscha de Palma. Der Ministerpräsident der Balearenregierung, Franchesc Antich, verwies auf die wirtschaftliche Bedeutung von Air Berlin, die auf Mallorca ihr Drehkreuz hat, und erklärte die Diskussion für beendet 🙂

Wir treffen Thomas und Britta zum Abendessen im Pasta Pasta. Wir haben die beiden vor Jahren auf Mallorca kennen gelernt, weil es Freunde von Chris sind, die zur selben Zeit Urlaub auf einer Finca bei Son Servera gemacht haben.

Und, was soll ich sagen? Neben dem Pasta Pasta, im Cafe Nohas ist der Dieter Bohlen, wie er genüsslich ein Eis isst!

   

Die Alaska Lounge wird eröffnet. Schon seit Wochen kann ich aus meinem Büro-Fenster aus zuschauen, wie sich der Laden macht. Die offizielle Eröffnung muss allerdings notgedrungen um eine Woche verschoben werden, weil die neuen Möbel dank des Steiks der LKW-Fahrer noch in Barcelona fest saßen.

Daher sind wir zur inoffiziellen Eröffnung ohne Stühle geladen. Und dieser Laden hat es echt in sich! Die Bilder der kleinen Accessoires sprechen wohl für sich. Da bleibt nur zu hoffen, dass die Möbel das versprechen, was die Wasserhähne, die Leuchtkugeln und die Lampen halten!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.