2008-06-23

Jetzt geht er los, der Sommer. Mit großen Schritten nähern wir uns einem eingeschwungenen Standard-Sommer auf der Insel. Kaum wirds etwas wärmer, kommen auch die ersten Warnungen im Inselradio heraus:

Notrufzentrale warnt vor hohen Temperaturen: Es können heute Werte von bis zu 34 Grad Celsius im Schatten erreicht werden. Ein Strahlungsindex von 11 wird prognostiziert. Die Zentrale rät daher sich nicht zu großen Temperaturschwankungen auszusetzen, leichte Kleidung zu tragen und den Aufenthalt in der Sonne zu begrenzen. Vor allem im Inselinneren und im Südwesten werden die Spitzenwerte erwartet.

Und auch wir erreichen so langsam den eingeschwungenen Zustand und beschäftigen uns mit kleinen Optimierungsaufgaben, wie zum Beispiel das falsch eingestellte Küchenfenster zu richten oder unsere Versorgung mit Trinkwasser weiter zu automatisieren. Letzteres hat übrigens in einer unfreiwilligen Dusche für Marco geendet — war ja klar, oder?

Mama, wie bekennen uns schuldig!!!

Ja, wir haben es getan: Wir haben eine Fertig-Tortilla vom Lidl gekauft und gegessen. Wie zu erwarten war, schmeckt sie nicht schlecht — aber auch nicht gut! Aber welche Tortilla kommt schon an die von Muttern heran? Gar keine, genau! Geschmacklich ist sie okay. Von der Konsistenz her kann man die Kartoffeln nicht vom Ei unterscheiden. Der einzige Vorteil dieser Tortilla: Die Küche liegt hinterher nicht in einem Trümmerfeld da! Wir bezeichnen diese Speise vom Lidl fortan als kartoffelartige Beilage…

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.