2008-07-13

Wir passen uns durchaus den spanischen Ernährungsgewohnheiten an. Und dazu gehören die berühmten ‘Tapas’ (französisch: Canapés, neudeutsch: Fingerfood). Eigentlich und ursprünglich sind Tapas kleine Leckereien, die kostenlos zum Bier gereicht werden. Man zieht dann (vor allen Dingen auf dem spanischen Festland) von Kneipe zu Kneipe, trinkt ein kleines Bier und kriegt eben ein Tapa hinzu. So kommt man ohne Hunger und Durst durch den Abend. Inzwischen sehr ver-touristischt ist es ‘schick’, Tapas essen zu gehen. Wir haben unseren persönlichen Favouriten für Tapas entdeckt und zwar die ‘Bar Nou II’, eine typische mallorquinische Bar. Allerdings gibt es dort die Kleinigkeiten in Portionsgrößen, so dass man mit 6 Personen ca. 9 Tapas (oder besser gesagt: Raciónes) bestellt und hinterher angenehm satt ist und eine leckere und gemütliche Mahlzeit hinter sich hat. Allerdings lassen sich diese leckeren Kleinigkeiten auch für den Hausgebrauch zubereiten…

Was meine Spanisch-Kenntnisse angeht, so bin ich brav am Lernen und inzwischen fällt es mir schwer, in der ‘Bar Nou II’ die deutsche Speisekarte richtig zu interpretieren. Oder liegt es an der fantasivollen Auslegung der deutschen Sprache in der Speisekarte? Die Nummer acht wird mir wohl immer ein Geheimnis bleiben…

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.