2008-08-22

Sant Bartomeu in Capdepera.

Der Höhepunkt dieser Festwoche ist, wie sollte es anders sein, der correfoc. In diesem Falle nennt es sich aber nit de foc, ist aber genau das selbe: Ein höllisch-heißes Feuerspektakel ein mal quer durch die Stadt! Durch Zufall treffen wir Danny und Timo, die dieses Spektakel noch nie gesehen haben und etwas “unpässlich” angezogen sind.

Die Vorbereitungen laufen:

Die Munitionskiste wird in Position gebracht
Die Wände sind schon gut bestückt

Und auch die Trommler sind da

Es kann los gehen! Diesmal haben wir sogar ein kleines Filmchen gebastelt!!!

Generell kann man sagen, das der correfoc in Capdepera total anders ist, als der in Arta vor 3 Wochen: Während der Feuerlauf in Arta einen recht geordneten und vorhersehbaren Ablauf hat, ist es in Capdepera ehr chaotischer und nahezu unberechenbar! In Arta weiß man, wo man sicher ist, und wo nicht. In Capdepera ist dem definitiv nicht so! Da kann es durchaus vorkommen, dass einer der Feuerteufel weit von der Route abweicht und in die “zivile” Menschenmenge rein läuft!

Einziger fader Beigeschmack in Capdepera ist, dass sich das Ende am Marktplatz leider etwas hin gezogen hat und keinen richtigen Höhepunkt hatte… Dennoch ist es definitiv einen Besuch wert!!!

ARG!!!

Der Weather-Boy hat den Regenschirm heraus geholt!!! Und tatsächlich, es hat etwa 5 Tropfen geregnet! Aber der Boden ist noch nicht einmal nass geworden ;o)

Geilomat!!!

Nachrichten aus der Heimat von meinem Ex-Kollegen Schorse! Das MUSS natürlich unbedingt ins Tagebuch:

Seit heute wissen wir alle endlich...

...wo wir arbeiten. Oder Du gearbeitet hast!

Hallo Daniel!

Ich hoffe Du hast uns das nicht übel genommen, dass wir Dir trotz Deines
 Erfolges mit dem papierlosen Büro nun doch wieder Unterlagen aus der
 Vergangenheit (wenn auch im topaktuellen Look) geschickt haben.

Ich wollte es mir nicht nehmen lassen, Dich noch heute mit diesen
 neuesten Informationen zu versorgen. So findet jetzt auch jeder des
 Lesens mächtige noch besser zu uns.

Vielleicht folgt ja doch noch eine informativere Erweiterung, wie sie in
 der Fotomontage angedeutet ist.
 Aber wir glauben eher, dass das bei der Halbwertszeit präsidial
 verordneter Namens- und Logoänderungen hier auf Dauer doch zu teuer
 wird. So wird es denn wohl in dieser eher "neutralen" Aussendarstellung
 bleiben.

Mit besten Grüßen

Georg

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.