2008-08-30

Neeeeeeee, wat is dat schöööööön!!! Ich habe doch zum Geburtstag von Kai, Chris und Chris einen Sonnenuntergangsausflug auf einem Katamaran geschenkt bekommen. Und den Gutschein lösen wir heute ein. Katamaran ist übrigens aus dem Tamilischen abgeleitet und bedeutet: Boot aus zusammengebundenen Baumstämmen. Ganz so simpel ist unser Schiff dann aber doch nicht. Wir besteigen von hinten über einen kleinen Steg das Schiff und gehen vorbei an der Komandozentrale, die hier hauptsächlich aus einem großen Ruder und einer Zapfanlage für Getränke besteht. Im vorderen Teil ist standardmäßig ein so genanntes Trampolin, eine Liegefläche aus breitem Gurtenband. Dort kann man ca. 1 Meter über dem Wasser liegen. Das ist nicht nur sau-bequem sondern einfach geil, denn unter einem ist das Wasser, über einem der Himmel und neben einem die wunderbare Aussicht! Na gut, manchmal schaukelt es ein wenig, gerade wenn Mitreisende neben einem auf den Gurtbändern vorbeigehen. In die Lücken zwischen den Gurten kann man auch wunderbar sein Trinkgefäß (Plastikbecher) mit dem Sekt abstellen. Ja, denn Sekt gibts auch zur Begrüßung! Und wenn man freundlich nachgefragt hat, wird sogar umsonst nachgeschenkt (3 x *grins*)

An dieser Stelle ein dickes Dankeschön an die 3 Geburtstags-Beschenker!
Die Tour dauert insgesamt ca. 1 1/2 Stunden, 1 1/2 Stunden die wunderschön sind! Leider kriegen wir den Sonnenuntergang aber dann gar nicht so original mit (ich dachte wir sehen, wie sich die Sonne zischend im Meer versenkt) sondern sehen eher, wie sie hinter den Bergen verschwindet. Alles in allem ein super Ausflug, den ich jedem Besucher hier nur empfehlen kann!

Auf den beiden Kartenausschnitten ist zu sehen, welche Route wir fahren: Links inkl. Geschwindigkeitsanzeige (zwischen 0 und 22 km/h), rechts auf dem Sat-Bild sieht man, wie wir die Küste umfahren.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.