2008-12-02

Inzwischen haben wir stabil den 2-stelligen Außentemperaturbereich verlassen. Sprich, es ist oft unter 10 Grad. Das nehme ich zum Anlass, nochmal die Klimaunterschiede im Vergleich zu z.B. Hannover aufzuzeigen. Was können wir aus dem Diagramm entnehmen? (Die oberen Werte / Kurven sind von Palma, die unteren jeweils von Hannover.)

  • Die durchschnittlichen Höchst- und Tiefsttemperaturen sind hier um 8 bis 10 Grad höher,
  • die durchschnittliche ‘relative’ Luftfeuchtigkeit ist hier ca. 11% geringer,
  • wir haben hier durchschnittlich das 1,9-fache an Sonnenstunden.

Was allerdings mein Lieblingsthema ‘rel. Luftfeuchte’ angeht, so darf man sich nicht täuschen lassen. Hier ist die relative Luftfeuchte zwar geringer, aber die rel. Luftfeuchte ist temperaturabhängig. Beispiel Juli:

  • Mallorca, 30 Grad, 68% Luftfeuchtigkeit entsprechen absoluten 20g Wasser pro Kubikmeter Luft
  • Hannover, 21 Grad, 72% Luftfeuchtigkeit entsprechen absoluten 13g Wasser pro Kubikmeter Luft

Und gerade eben hat es wieder “plitsch” gemacht… Da ist man doch froh, dass man ein Notebook hat :o)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.