2008-12-06

Weihnachtsmarkt, ja, der soll es jetzt sein. Inspiriert u.a. durch Werbung auf www.inselradio.de machen wir uns auf den Weg nach Palma, um Weihnachtsmärkte zu besuchen. Wir nehmen wieder die öffentlichen Verkehrsmittel, weil uns diese unbeschwerte Art des Reisens echt gut gefällt. Wir nehmen wieder die Kombi ‘Bus/Zug’, weil sie abwechslungsreich ist und starten gegen 12 Uhr in Cala Ratjada. Auf der Reise sehen wir dann in der Ferne auf dem Puig Major, dem höchsten Berg der Insel, doch tatsächlich Schnee liegen! Naja, der hat ja auch immerhin 1445m an Höhe! Der Schnee in den Bergen darf aber nicht über die uns erwartenden Temperaturen in Palma hinweg täuschen: 19 Grad am Nikolaus, eine wirklich neue Erfahrung. Ob so überhaupt richtige Weihnachtsmarkt-Stimmung aufkommen kann?!?

Mit dem Bus fahren wir zum Pueblo Espanol, denn dort erwartet uns laut Werbung ein Deutsch-Mallorquinischer Weihnachtsmarkt mit Glühwein und Bratwurst. Erwartet werden an 2 geöffneten Wochenenden immerhin 60.000 Besucher! Als wir dort hungrig ankommen, müssen wir allerdings erst einmal den Bratwurst-Stand suchen, denn er hat sich wirklich gut versteckt. Ja, richtig, ‘ER’, denn es gibt tatsächlich nur ‘EINEN’ Stand mit herzhaften Leckereien :o( Ansonsten bietet der Weihnachtsmarkt einige ‘Produktinformationsstände’ und zahlreiche bepelzmantelte Zahnarztfrauen. So richtig wohl fühlen wir uns dort nicht, weihnachtliche Stimung kommt auch nicht auf und der Glühwein (von denen einer im Eintrittspreis von 4€ enthalten ist) schmeckt furchtbar. Das lag nicht an den hohen Außentemperaturen sondern schlicht am schlecht gemachten Glühwein. Ne, was freuen wir uns schon auf das nächste Wochenende hier in Cala Rajada…

Dieser kredenzte Glühwein ging ja gar nicht!!! Bei schlechtem Glühwein denkt man immer an süßes Bonbon-Wasser. Nun, in diesem Falle hat man den Zucker ganz vergessen. Und die Gewürze auch gleich. Es war also nur warmer Wein *brrr*


Aber sehenswert ist in Palma die Weihnachtsbeleuchtung, die wir uns ja schon in unillumniertem Zustand und mit dem technischen Auge angeschaut hatten. Die zwei von drei offiziellen Weihnachtsmärkte der Stadt Palma, die wir kurz begutachten, machen dann leider auch keine bessere Weihnachtsstimmung, denn die Stände sind leider keine Holzhütten oder sowas sondern die weißen Kunststoff/Blech-Stände, in denen im Sommer auf der Rambla auch schon die Buchmesse abgehalten wurde. Hierzu gibts, weil eben nicht sehenswert, auch keine Fotos :o)

Nur was bei Regen ist, haben wir nicht heraus gefunden… Statt dessen sitzen wir am Nikolaus-Abend ohne Jacke in einem Straßencafe an der Rambla und gönnen uns noch eine café con leche. DAS ist mal ein schöner Nicolaus…

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.