2008-12-23

“Jetzt werden sie ganz verrückt!” — “Nun gibt es so wenig zu berichten, dass sie sogar Seife ins Tagebuch setzen”

So was oder ähnliches erwarten wir bei den Bildern im Gästebuch! Aber diese Seife hat es in sich, und da man ja zum Heiligen Abend sauber aufmarschieren sollte, passt es am Vorabend ganz gut in das Tagebuch-Programm:

Dass diese Seife es in sich hat, haben wir erst jetzt festgestellt, sonst hätte es auch schon ein “Vorher-Bild” gemacht: Dir Schrift ist es! Im unbenutzten Zustand ist sie nach innen gewölbt, mit zunehmender Abnutzung der Seife jedoch wölbt sie sich nach außen, wie auf dem Foto sichtbar!

Und was schließen wir daraus? Geniale Seife!

Ich vermute einmal, dass die Seife an den entsprechenden Stellen stark getrocknet wurde (zB mit einem Laser). Durch das Trocknen zieht sich die Seife dort mehr zusammen als üblich; es entstehen die nach innen gewölbten Stellen. Diese nutzen sich aber auch langsamer ab, da sie stark gehärtet sind. Im Gegensatz zum Rest der Seife. Also bleiben später dort Erhebungen übrig!

Technik, die begeistert!!!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.