2009-02-18

Naja, so ganz auf dem Hochpunkt befindet sich unsere Laune nicht. Das liegt natürlich an der Sache im Allgemeinen und an der Erschöpfung im Speziellen, nachdem wir 4,5m³ aus dem dritten Stock heruntergebuckelt haben. Was vor ein paar Tagen noch in Benutzung in unserer Wohnung war bzw. gestern noch brav eingewickelt in der Wohnung herumstand,…

… steht nun an der Straße, damit unsere Spedition die Dinge vertrauensvoll an sich nimmt. Und auch wenn der Spediteur auf der Herfahrt 1a Zuverlässigkeit bewiesen hat: Es ist ein wahrlich komisches Gefühl, all sein Hab und Gut auf Reise zu schicken. Man achte übrigens auf den schon vorhandenen Inhalt auf dem Lastwagen (Hintergrund).

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.