2009-03-22

 

Ich habe beschlossen, in meinem nächsten Leben Restaurant-Tester zu werden!

Da will man es sich am paseo maritimo in der Sonne gemütlich machen, eine Weißwein-Schorle trinken (die erste der Saison) und eine Kleinigkeit essen und dann passiert einem so etwas! Wenn das Gericht schon gambas al ajillo heißt, dann erwartet doch selbst der naive Mallorca-Urlauber Krabben in Öl und Knoblauch. Oder etwa nicht?

Nun, die Krabben in Öl bekommen wir auch im Cafe del Sol. Öl ist jedoch das einzige, was das gelieferte mit dem bestellten Gericht gemeinsam hat. Der Knoblauch wurde vollständig (!!!) durch Lorbeerblätter, Paprika-Pulver (!!) und Petersilie (!) ersetzt. Eine Enttäuschung die ja nicht weiter schlimm gewesen wäre, wenn die Krabben (9 an der Zahl) nicht von der Gattung der Leder-Haut-Krabben abstammen würden! Keine Ahnung, wie der Koch das hin bekommen haben mag. Vermutlich hat er die noch tiefgefrorenen Krabben ins heiße Öl geworfen, so dass sie außen hart und innen gerade mal gar wurden. Oder aber die Krabben waren frisch und das Öl noch nicht heiß genug. Nein, aber frische Krabben erwartet man am zweitgrößten Fischereihafen Mallorcas nicht… Und schon gar nicht für 10 EUR!

Hätte man das ganze Gambas nach Art des Hauses genannt, dann wäre die Enttäuschung nur halb so schlimm gewesen. Aber in gambas al ajillo gehört wirklich keine Petersilie. Nur Öl, Knoblauch, Brandbeschleuniger und Weißwein. Das nächste mal geht’s dann doch besser wieder in die Bar Nou 2. Da bekommt man weeesentlich bessere fürs gleiche Geld. Fast schon wie die von Muttern :o)

Zwei Besucher möchte ich an dieser Stelle noch erwähnen: Mein Dr-Vater und seine Frau machen zur Zeit auf Mallorca Urlaub und ich habe sie Heute Abend besucht. Ich möchte beide noch einmal an dieser Stelle für den sehr schönen Abend danken!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.