2008-10-22


Tja, gestern noch über das Wasser geschrieben, heute ist es dann wieder Thema, allerdings von oben. Während ich gegen 13 Uhr noch in kurzer Hose und Adiletten das Haus verlasse, um kurz zu Daniel zu gehen, so ist ca. 30 Minuten später Weltuntergangsstimmung. Der Himmel verdunkelt sich, ein starker Wind kommt auf und es Regnet, als hätte es in den letzten 10 Tagen nichs anderes getan. Aber wie fotografiert man Wind? Schwierig… Es sei denn, man fotografiert 2 Mal den Kran, den ich vom Balkon aus sehen kann, legt die beiden Bilder übereinander und kann sehen, wie stark der Ausleger schwenkt. Und zwar ohne, dass der Kran gerade arbeitet…

Und warum will Marco zu mir? Überraaaschuuung!!! Die Grünewalds, die wir ja bereits Montag vor einer Woche in Sa Coma besucht haben, sind spontan nach Cala Ratjada gekommen. In Sa Coma ist wohl gerade rote Fahne und Algen-Alarm, so dass Stefan richtig geschlussfolgert hat, dass es an einer nach norden orientierten Küste besser sein muss.

Sie kommen also nach Cala Ratjada, finden den Leuchtturm (da, wo die Insel im Osten zu Ende ist), Marcos Auto und schließlich unsere Wohnung mit Marco. Und dann gibt’s einen Spontan-Besuch im Büro bei mir im Büro um die tollste Büroaussicht überhaupt zu sehen! Da hab ich mich ja echt gefreut! Leider wird das mit dem Strand-Besuch der Familie Grünewald leider nichts :o(

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.